Gameforge verhebt sich an „Star Trek: Infinite Space“

Gameforge

Wie Gamasutra berichtet, muss Gameforge kräftig kürzer treten und 100 Mitarbeiter vor die Tür setzen. Die Projekte HellBreed und Mythos werden definitiv beerdigt. Auch für Star Trek: Infinite Space reicht die Luft nicht mehr, das Spiel kann nur dann noch zu Ende entwickelt werden, wenn sich kurzfristig ein neuer Geldgeber findet. Viel Zeit bleibt dafür nicht, denn aus gut unterrichteten Kreisen heißt es, dass die Lizenz von CBS vorsieht, das Spiel noch dieses Jahr veröffentlichen zu müssen.

Dieser Beitrag wurde unter Star Trek: Infinite Space abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.